Sonderwoche KG Au

P1060967

Die Sonderwoche zum Thema „Alli 5 Sinne sind de Hit, alli Kinder mached mit“ startete am Montagmorgen mit dem Tastsinn.  

Die Gruppen von Frau Keller und Frau Nussbaumer wurden gemischt und schon konnte mit den Posten gestartet werden. In diversen Wühlkisten (gefüllt mit Papierschnipsel, Maiskörner, Sand, etc.) waren Gegenstände versteckt, die mit geschlossenen Augen erwartungsvoll ertastet wurden. Nach dem Znüni standen die Türen offen und die Kinder durften aussuchen, in welcher Gruppe sie spielen möchten. Der Lieblingsspielplatz vieler Kinder war das Bällebad in der Garderobe.  

Chaka, unsere Leitfigur, ein bunter lustiger Vogel, begleitete uns in dieser aufregenden Woche und wurde von den Kindern heissbegehrt. 

Am Dienstag drehte sich alles um unsere Augen. Mit verschiedenen optischen Täuschungen wurden die Kinder verblüfft. Durch Simulationsbrillen, die unser Sehvermögen einschränkten, konnten wir uns gut in Menschen mit einer Seheinschränkung hineinversetzen. Auch das Laufen mit einem Blindenstock und geschlossenen Augen gestaltete sich als anspruchsvolle Aufgabe. 

Am Mittwoch konnten die Kinder bereits beim Eintreffen in den Kindergarten erahnen, um welchen Sinn es sich heute handelt. Viele verschiedene Duftposten standen bereit und die Kinder konnten es kaum erwarten mit ihrer Nase die «Duftwelt» zu erkunden. 

Schnell stellten wir jedoch fest, dass nicht jeder dieser Gerüche gleich gut roch. 

Am Donnerstag durften wir zum Hörsinn einen Besuch in der Musikschule machen. An diesem Morgen lernten wir bei Frau Elisabeth Ströhle den Klang vieler verschiedener Instrumente kennen. Mit spannenden Klanggeschichten, hohen und tiefen Tönen, schneller und langsamer Musik wurden unsere Ohren verwöhnt. 

Spannend blieb es jedoch jeden Tag für die Kinder, da sie wählen durften, in welchem Kindergarten gespielt werden darf (offener Chindi).  

Ein Highlight war auch das Affenfangis am Donnerstagnachmittag für die grossen Kindergärtler. Ermöglicht wurde uns dies durch die grosse Hilfe von Evelyne Hauser und Priska Nyffenegger. Zu lustiger Musik konnten die Kinder durch diverse Tunnel kriechen, sich über „wilde Wasserbäche“ oder „heisse Lava“ schwingen. Auch vor dem hungrigen Krokodil mussten sie sich in Acht nehmen. Die Kinder waren Feuer und Flamme und wollten den Dschungel kaum verlassen und wären wahrscheinlich heute noch am Turnen. 

Der absolute Höhepunkt bildete der Freitagmorgen auf dem Spielplatz. Alle 4 Kindergärten der Au trafen sich auf dem Spielplatz Oberfahr. Die Kinder haben die Sammelzeit von einer Stunde sehr genossen, um endlich einmal ausschlafen zu dürfen. Es wurde fleissig gerutscht, geklettert und herumgetobt auf dem riesigen Spielplatz. Langsam, aber sicher knurrten von dem vielen Herumspringen unsere Bäuche und wir starteten mit dem Grillen unserer leckeren Würste und Schlangenbrot. 

Als Abschluss genossen wir noch ein grosses Dessertbuffet mit Schoggitörtchen, frischen Früchten und allerlei Süssigkeiten. «Mhm war das ein Festschmaus». An diesem Tag kam unser Geschmackssinn auf jeden Fall nicht zu kurz. Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät? Viel zu schnell verging der Morgen auf dem Spielplatz und müde, aber glückliche Kinder wurden von ihren Eltern abgeholt. 

Es war eine sehr spannende und lehrreiche Woche für uns alle und die Kinder haben wieder neue Freundschaften geschlossen.